thai  massagen

 

 

Table Set
Image

Thai-Massage

Die Thai-Massage ist eine historisch seit ca. 3000 Jahren nachgewiesene Heilbehandlung, deren Wurzeln in der ayurvedischen Medizin Indiens liegen. Sie geht auf den Zeitgenossen und Freund Buddhas Jivaka Kumar Bhaccha zurück, der Leibarzt des Magadha-Königs Bimbisara war. In Thailand und im Buddhismus wird er bis heute als "Vater der Medizin" verehrt.

Die Thaimassage wurde über viele Jahrhunderte ausschliesslich von Mönchen in Tempeln und Klöstern praktiziert, und gelehrt.

Die Traditionelle Thai-Massage basiert auf im Körper verlaufenden Energiebahnen, von denen die zehn Sen am bedeutendsten sind. Auf ihnen liegen wichtige Akupressurpunkte, die bei der Heilbehandlung einbezogen werden, und über die das Prana, die Lebensenergie, aktiviert wird.

Mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Techniken und Bewegungsabläufe bietet die Thaimassage die Möglichkeit, den Energiefluß des Körpers positiv zu beeinflussen.

"Nuad Thai" der traditionellen Thaimassage, liegt eine der Natur des Menschen entsprechende ganzheitliche Betrachtungsweise zugrunde. Sie ist somit eine Behandlungsmethode die den gesamten Menschen also Körper, Geist und Seele entsprechend berücksichtigt.

Die Traditionelle Thaimassage ist eine in Thailand weit verbreitete Behandlungsmethode. Sie hat im Gesundheitswesen einen hohen Stellenwert und wird aus medizinischer Sicht sehr erfolgreich als Heilbehandlung eingesetzt.

Image

Sen-Linien

Sen ist das thailändische Wort für Linie. Es ist das gleiche Konzept wie Prana Nadi in der yogischen Terminologie und die Begriffe sind austauschbar. Das Sanskrit-Wort Nadi bedeutet Strom oder Bewegung. Es wird angenommen, dass Sip Sen energetische Wege des Lebens sind, die im Körper atmen. Diese Linien bilden tatsächlich den Körper der Matrix, Energetic oder Prana Maya Kosha.

Die früheste bekannte Erwähnung von ihnen in der traditionellen Medizin Thailands findet man auf dem Gelände von Phra Wat Chetuphon, besser bekannt als Wat PO, in Bangkok. Diese Aufzeichnung erscheint in Form einer Reihe von Steinschnitzereien, die "Medizinische Texte" genannt werden, die Seine Majestät König Rama III anfertigen ließ. Es handelte sich um öffentliche Arbeiten, die auf dem älteren Codex der traditionellen thailändischen Medizin basierten.

Sen sind Prana Nadis oder energetische Wege des Lebens, die im Körper atmen. Diese Linien bilden die Matrix oder den energetischen Körper. Im Ayurveda wird dieser Körper Pranamaya Kosha genannt.

Diese Linien kommunizieren miteinander und ihr Kommunikationssystem sind die Chakras. Sie fließen auch durch kleine Chakren, die viele verschiedene Namen tragen; Lom oder Windtore, Marma, Muladra, Granthis, Knoten und Akupunkturpunkte. Die Sen-Linien bewegen diese Energie zu den verschiedenen Teilen von uns.

Die Sen Linien erzeugen ein harmonisches Gleichgewicht in Körper, Geist und Psyche. Chakren funktionieren auf einer Ebene als kosmische Fenster, die einen Energieaustausch zwischen dem menschlichen Körper und dem Universum ermöglichen. Die verschiedenen Linien bewegen diese Energie dann zu den einzelnen Teilen von uns. Das Bewegen, Anpassen, Dehnen oder anderweitige Beeinflussen der Linien in bestimmte Beziehungen kann wiederum mehr oder weniger Energie oder Prana auf ein oder mehrere bestimmte Chakren fokussieren.

Image